Bienen Nachschub für 2013

Die Bienensaison im neuen Jahr ist ja noch gut 5 Monate entfernt, aber unsere Bienen haben sich bei unseren Imkerkollegen offensichtlich einen guten Ruf erworben. Und so treffen seit einiger Zeit eine zunehmende Anzahl an Vorbestellungen für Jungvölker und Kunstschwärme bei uns ein. Die Vorbestellungen begannen bei uns in diesem Jahr früher als sonst. Eine frühe Bestellung hat für beide Seiten Vorteile:

Da wir nach Eingang der Bestellung ausliefern erfolgt eine frühere Lieferung als bei einer Bestellung im März oder April. Auch hat man „sein“ Bienenvolk sicher. In den letzten Jahren waren gute Jungvölker im Ende April/Mai nur noch mit Glück zu bekommen.

Und wir als Bio- Imkerei bekommen natürlich etwas mehr Planungsicherheit.

Vermehrt werden auch Gutscheine für unsere Bio- Bienenvölker in diesem Jahr unter dem Weihnachtsbaum zu finden sein. Augenscheinlich  sind dies die Auswirkungen der  vielen Neuimkerkurse in den letzten Jahre.

 

Film über unsere Bio Imkerei entsteht

Über unsere Bio-Imkerei mit den verschiedenen Bienenständen in Stuttgart, Esslingen und Aichwald entsteht momentan ein kurzer Film.

Mittlerweile haben wir schon zwei Drehtage hinter uns. Ich als Laie hatte mir das Ganze etwas unkomplizierter vorgestellt. Aber da war ich wohl voreilig:

Die meiste Zeit zogen wir mit einem Wagen voll Ausrüstung durch die Gegend. Bis die Technik dann auf- und abgebaut war und das Licht alles Wichtige optimal ausleuchtete, vergingen pro Drehort gut und gerne 30- 50 Minuten. Die reinen Filmzeiten waren mit maximal zehn Minuten oft überraschend kurz. Im Film werden aus den guten Einstellungen dann  ganz schnell nur 5-20 Sekunden zu sehen sein. Andere Einstellungen finden gleich gar keine Verwendung.

Als ich morgens zu  Beginn vom Kameramann den Spruch zu hören bekam: „Beim Filmen wartet man die meiste Zeit“, habe ich diesen nicht ganz ernst genommen, schließlich waren es meine ersten professionellen Filmaufnahmen und ich war voller Tatendrang. Abends wusste ich dann, was damit gemeint war. Warten muss eben auch gelernt werden. Aber am zweiten Drehtag hatte ich mich schon fast daran gewöhnt.

Interessant und auch spaßig war diese Erfahrung allemal. Wir sind gespannt auf das Ergebnis.

„Unser“ Weihnachtsmarkt

Wir haben keine Probleme unsere hochwertigen Bio- Honige zu verkaufen. Unsere Kunden wissen unsere Qualität zu schätzen. Aus diesem Grunde ist für uns die Teilnahme an Weihnachtsmärkten ein zweischneidiges Schwert. Klar, jedes verkaufte Honigglas ist sein Geld wert, aber auch die dauerhafte Belieferung der Stammkunden sollte darunter nicht leiden. Schließlich ist unser Honigvorrat begrenzt.

So nehmen wir also an nur einem Weihnachtsmarkt im Jahr teil. Dieser stellt uns aber auch schon vor gewisse logistische Herrausforderungen: Honig, Deko, Wechselgeld….alles will erst einmal bereitgestellt und verpackt werden. Und zwar so, dass alles in unseren Skoda Roomster passt.

Übung macht ja bekanntlich den Meister, so dass wir dieses Jahr sogar noch ein wenig Platz im Kofferraum übrighatten. Das Rückbank und Beifahrersitz belegt sind ist selbstverständlich.

 

Bio- Honig vom Stuttgarter Fernsehturm

In diesem Jahr haben unsere Bienen zum ersten Mal „Bio- Honig vom Stuttgarter Fernsehturm“ produziert. Hierzu hatten wir ein paar Bienenvölker an den Stuttgarter Fernsehturm verbracht. Als dann im Juli der Honig aus der Schleuder lief war die Qualität und der Geschmack überzeugend. Und nun- Anfang Dezember- ist er schon ausverkauft. Aber zum Glück für alle Interessierten geht es im kommenden Jahr mit der Produktion weiter.

Bis dahin bleibt ja noch unser Stuttgarter Stadthonig.

 

 

Den Bienen geht es gut

Als Bio- Imkerei behandeln wir unsere Bienenvölker nur mit Ameisensäure und Oxalsäure. Bei uns gab es Anfang November den ersten Schnee und auch den ersten Frost über ein paar Nächte. Das bedeute für uns, dass wir drei Wochen später die notwendige Behandlung gegen die Varroamilbe mit Oxalsäure durchführen können. Am Wochenende bei klirrender Kälte war es nun soweit. Wir haben alle unsere brutfreien Bienenvölker behandelt.

Ein spannender Moment, da wir als Imker zum ersten Mal seit zwei- drei Monaten wieder einen Blick in die Bienenvölker werfen. Die brennende Frage: Gibt es schon Ausfälle? Wie stark sind die Völker?

Bisher haben wir eine Ausfallquote von 0% und die allermeisten Völker sehen stark aus.  Hoffen wir, dass dies auch bis zur neunen Honigsaison im April/ Mai so bleibt.