Wer nicht rechnen kann….

Heute habe ich einem netten Kunden ein Glas  Honig zu 6,75Euro verkauft. Zumindest hatte ich dies vor. Was auch immer ich gedacht hatte, als ich nur 4 Euro verlangte. Ich kann es nicht sagen, sicher ist jedoch, dass wir kein Produkt für 4 Euro haben und ich bei einem Glas Honig auch sicherlich keine 40% Nachlass gewähre.

Da sich der wirtschaftliche Verlust im Rahmen hält, schüttele ich eben den Kopf über mich selbst und hoffe, dass mir dies so schnell nicht noch einmal passiert.

Imker Auto

Das richtige Auto für eine Nebenerwerbsimkerei zu finden ist nicht ganz einfach.Schließlich muss das Auto bei uns auch für mein Hauptgeschäft herhalten. Und da prallen mitunter zwei Welten aufeinander. Die Imkerei fordert ein preisgünstiges, robustes Auto, das auch den ein oder anderen Geländeeinsatz mit Anhänger locker mitmacht. Wohingegen ich in meiner Hauptbeschäftigung viel fahren muss und aus diesem Grunde einen gewissen Fahrkomfort und Sparsamkeit erwarte.

Den besten Kompromiss fanden wir in einem Skoda Roomster. Großer Kofferraum, guter Fahrkomfort, günstig und doch stabil gearbeitet.

Das einzigste was im Imkereinsatz manchmal stört ist die relativ geringe Anhängelast von 1.200 kg und ein Allrad wäre manchmal auch nicht schlecht. Aber wie auf dem Bild zu sehen ist er auch im Gelände standfest und sogar im Remshochwasser sind wir noch zu unseren Bienenständen gelangt, auch als das Wasser tiefer wurde. Von Defekten sind wir nach 60.000 km in zwei Jahren bisher verschont geblieben. Außer zu einem turnusgemäßen Kundendienst war unser Roomster noch nicht in der Werkstatt. So kann es weitergehen…