Der steigende Honigpreise?

Das wechselhafte und regnerische Wetter der vergangenen Wochen hat nicht nur in Süddeutschland bei manchem Imker die Honigernte verkleinert. Auch in weiten Teilen Osteuropas, wo doch ein beträchtlicher Anteil, vor allem an Akazienhonig herstammt, scheint das Wetter die Honigernte zum Teil sehr stark verringert zu haben.

Das Bienensterben in anderen Teilen der Welt führt auch dazu ,dass die weltweit verfügbare Honigmenge sehr knapp ist.

Da wir keinen weltweiten Handelsgeschäfte mit unserem Honig führen und auch bisher noch nichts an den Großhandel abgegeben haben, sind wir nicht direkt von steigenden Weltmarktpreisen betroffen. Aber auch bei uns ist der Kostendruck über die Jahre nicht kleiner geworden.

Haben wir vor 4 Jahren noch für ein Kilo Zucker zur Wintereinfütterung 0,92 Euro bezahlt sind es mittlerweile knapp 2 Euro. Auch der Einkaufspreis für Honiggläser hat sich im gleichen Zeitraum um 13% erhöht und die steigenden Benzinkosten gehen an uns, mit immerhin knapp 40.000 km Fahrleistung im Jahr nicht spurlos vorbei. Über die immer größer werdende Bürokratie  und die aufwendigeren Rückstandsanalysen wollen wir hier nicht berichten.

Auch wenn wir nicht Millionär werden, Spaß macht dieser Beruf trotz allem.

 

 

 

 

 

Posted in Allgemein and tagged , , , .

One Comment

  1. Pingback: 2012- kein gutes Honigjahr in Deutschland | Bio Honig Blog

Comments are closed.