Bio Kontrolle 2011

Diese Woche stand bei uns die Bio- Kontrolle an. Hier geht es im wesentlichen darum, zu überprüfen, ob wir die Vorschriften der EU- Bio- Verordnung einhalten. Diese Kontrolle ist auch für ordentlich geführte Betriebe kein Vergnügen. Der Prüfer möchte auch über Kleinigkeiten genau Bescheid wissen. Zusammen werden die Unterlagen des vergangenen Jahres durchgegangen und geprüft ob zum Beispiel nur Betriebsmittel mit Bio-Zertifikat zugekauft wurden, Wachs- und Honiguntersuchungen stattfanden, welche Bienenvöker wann an welchem Standort waren, ob die Bienenvölker genügend Wasser und Pollen in der Umgebung finden, welche Mengen geerntet wurden und wie diese vermarktet werden, wie die Völker das Jahr über geführt wurden, wie mit Schädlingen umgegangen wird, wie was dokumentiert wird…..

Alles in allem ein anstrengender Nachmittag mit viel geblättere in den Unterlagen, einer Besichtigung der Betriebsräume, einer Begehung unserer landwirtschaftlichen Flächen und ein Besuch bei den Bienenvölkern.

Ich denke, dass der Prüfer am Ende zufrieden war. Zwar war ein Plan unseres Wanderplatzes im Badischen nicht auffindbar und ein Zertifikat unseres Bienenfutterlieferanten nicht ausgedruckt, aber diese Unterlagen konnte ich bereits nachreichen. Nun warten wir noch auf das Ergebnis.

 

Verschoben: Bio- Kontrolle

Wir ersehnen uns schon lange einen Termin für die Zertifizierung nach der EU- Bio- Verordnung (siehe auch hier).

Neben dem Obstbau sollen in diesem Jahr auch alle unsere Bienenvölker den “Bio- Stempel” bekommen. Leider wurde der Termin kurzfristig verschoben.

Aber in zwei Wochen wissen wir dann hoffentlich mehr….

Besuch vom Eichamt

Anfang der Woche hatte ich Besuch von einer sehr netten Dame vom Eichamt. Da wir eine neue und selbstverständlich geeichte Waage besitzen gab es auch keine Unklarheiten. Einzig die Füllmenge ist auf unseren Etiketten etwas zu klein aufgedruckt. Statt vorgeschriebenen 5 mm Schrifthöhe kommen wir nur auf 3 mm. Das werden wir nun ändern.